AKTUELLE SITUATION IM VERANSTALTUNGSWESEN...

... und die Auswirkung auf die Zebi

Stand: 30. April 2020

Mit der Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz und den damit verbundenen behördlichen Massnahmen ist unsere Geschäftstätigkeit in einem noch nie dagewesenen Ausmass zum Erliegen gekommen. Obwohl die Massnahmen des Bundes die Messe Luzern AG äusserst hart treffen, unterstützen wir diese ohne Vorbehalt. Die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher, der Aussteller, der Mitarbeitenden und der gesamten Bevölkerung steht an erster Stelle.

Die behördlichen Massnahmen rund um Grossveranstaltungen sind aber nur ein Aspekt, den wir aktuell sehr genau beobachten. Wann künftig wieder Veranstaltungen durchgeführt werden, hängt auch stark von der gesellschaftlichen Akzeptanz gegenüber Menschenansammlungen ab. Ist diese nicht oder nur bedingt gegeben, wird es selbst ohne ein bestehendes Verbot nicht möglich sein, erfolgreiche Veranstaltungen durchzuführen.

Genau das wollen wir mit der Zebi aber erreichen: Ihnen eine Plattform bieten, auf der Sie Ihre Berufe präsentieren oder Ihr Weiterbildungsangebot vorstellen können, auf welche Sie auf Schülerinnen und Schüler im Berufswahlprozess oder auf Weiterbildungsinteressierte treffen.

 

MESSEN ALS WIRTSCHAFTSMOTOR

Als Messe ist die Zebi ein wichtiges, wenn nicht einzigartiges Instrument, um im persönlichen Kontakt Vertrauen aufzubauen und auf lustvolle Art einen ganzheitlichen Überblick über die Berufsmöglichkeiten zu bieten. Als wichtige und zentrale Station im Berufswahlprozess der Jugendlichen leistet die Zebi insbesondere in der aktuellen Situation einen wichtigen Impuls zum Ausbildungsmarketing für Zentralschweizer Berufsverbände und Unternehmen. Deshalb erachten wir es als wichtig und richtig, Messen möglichst bald wieder als zentralen Bestandteil unseres Wirtschaftssystems zu nutzen.

 

DIFFERENZIERUNG GEGENÜBER GROSSVERANSTALTUNGEN

Am Mittwoch, 29. April 2020 hat der Bundesrat kommuniziert, dass Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen bis Ende August verboten bleiben. Gemeinsam mit den Schweizer Messeplätzen haben wir bereits ein Schutzkonzept erarbeitet und zusammen mit einem offenen Brief am 28. April 2020 beim Bundesrat eingereicht. Es wird dargelegt, dass Messen aufgrund deren wirtschaftlicher Bedeutung gegenüber von anderen Grossveranstaltungen zu differenzieren sind. Die Genehmigungsfähigkeit von Messen sollte dabei nicht von einer absoluten Besucherzahl, sondern von einem Flächenschlüssel pro Besucher abhängen. Das erarbeitete Schutzkonzept zeigt auf, mit welchen Massnahmen wir Aussteller und Besuchende schützen, damit der Messebesuch bereits ab dem 1. August 2020 sorglos, mit Freude und Zuversicht erfolgen kann. Die Stellungnahme des Bundesrates ist zurzeit noch offen.

 

OHNE RISIKO ANMELDEN

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es uns nicht möglich, alle Details vorzulegen und auf jede Frage eine Antwort zu kennen. Wir setzen aber alles daran, die Zebi vom 5. bis 8. November 2020 wie geplant durchzuführen. Um unsere Planung trotz dieser speziellen Situation vorantreiben zu können, sind wir auf Ihre Anmeldung angewiesen. Wir verstehen, dass auch für Sie die Messeteilnahme mit viel Unsicherheit und offenen Fragen verbunden ist. Aus diesem Grund können Sie sich, sofern nicht schon geschehen, provisorisch für die Zebi 2020 anmelden, womit für Sie keine Kosten seitens der Messe Luzern verbunden sind. Uns hilft Ihre provisorische Anmeldung, ein Layout zu erarbeiten, welches mit oben beschriebenen Massnahmen zu vereinen ist. Sobald wir Klarheit über die behördlichen Massnahmen haben und die verbindlichen Schutzmassnahmen bekannt sind, werden wir die Aussteller weiter informieren.

HABEN SIE FRAGEN?

Wir sind gerne für Sie da.

Ihre Ansprechpartner

JETZT AUSSTELLER WERDEN!

Sichern Sie sich Ihren Standplatz und bereichern Sie den Treffpunkt für Aus- und Weiterbildung.

zur Anmeldung

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos > OK