Herzlich Willkommen an der Zebi

Liebe Interessierte der Zebi

Wir haben vom 25. bis 27. März 2021 eine erfolgreiche «Zebi digital» durchgeführt. Sie hat gezeigt, dass wir mit digitalen Angeboten unser Publikum sehr gut erreichen können. Diese wollen wir auch weiterhin nutzen, damit sich unsere Besucher noch besser auf die Zebi vorbereiten können.

zum Rückblick «Zebi digital»

Wir freuen uns, nun mit diesem Schwung die Planung für die vielgeschätzte Zentralschweizer Bildungsmesse vom 11. bis 14. November 2021 in den Hallen der Messe Luzern aufzunehmen.

Wir sind uns der Ausgangslage bewusst: Seit dem 28. Oktober 2020 sind Messen in Innenräumen verboten. Das explizite Messeverbot gilt weiterhin auf unbestimmte Zeit und wir wissen nicht, wann dieses aufgehoben wird. Wir hoffen aber, dass sich die Lage bis im November normalisiert und Messen wieder erlaubt sind.

Deshalb planen wir nun die Zebi 2021 – hoffentlich auch mit Ihnen!
 

Kein Risiko für Sie

Wir verstehen, dass die aktuelle Lage auch für Sie mit grosser Planungsunsicherheit verbunden ist. Daher können Sie sich ohne Risiko anmelden! Ihre Anmeldung hilft uns, die Planung voranzutreiben. Ihre Teilnahme an der Zebi 2021 müssen Sie erst dann verbindlich bestätigen, wenn der Bundesrat das momentan geltende Messeverbot aufgehoben hat und wir die Zebi definitiv in unseren Hallen durchführen können.

Bereits für die Zebi 2020 haben wir uns intensiv mit einem Schutzkonzept auseinandergesetzt und können auch in diesem Bereich auf unsere Erfahrung zurückgreifen.

Sollte entgegen allen Erwartungen die Corona-Pandemie die Durchführung der Zebi in unseren Hallen verunmöglichen, entstehen für Sie keine Flächen- und Standkosten seitens der Messe Luzern.

Wir bleiben mit Ihnen in Kontakt und halten Sie natürlich auf dem Laufenden.

jetzt ohne Risiko anmelden
 

Machen wir die Zebi 2021 wieder zum umfassenden und lebendigen Treffpunkt der Aus- und Weiterbildung!

Wir freuen uns auf Sie!

Markus Hirt
Messeleiter

Ohne Risiko anmelden

Die Zebi stellt sich vor

«Bildung ist der einzige Rohstoff in der Schweiz»

«Bildung ist der einzige Rohstoff in der Schweiz. Der erste Schritt, diesen wertvollen Rohstoff zu fördern, ist die Unterstützung der Jugendlichen bei der Berufswahl.»

Gaudenz Zemp
Direktor Gewerbeverband Kanton Luzern

«Wichtiges Engagement der Aussteller»

«Im Berufswahlprozess ist es wichtig, dass die Jugendlichen Interessen reflektieren, Stereotypen durchbrechen und ihren Weg finden. Das Engagement der Aussteller trägt einen grossen Teil dazu bei.»

Christian Schäli
Bildungs- und Kulturdirektor des Kantons Obwalden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos > OK