Bachelor / Master

Bachelor Psychomotoriktherapie

Psychomotoriktherapeut*innen unterstützen Kinder und Jugendliche im Bereich der sozio-emotionalen Entwicklung, des Bewegungsverhaltens und der Stärkung des Selbstvertrauens. Kreative Medien wie Spiel und Bewegung bilden dabei relevante Erfahrungs- und Interaktionsmedien.

Was macht den Studiengang Psychomotoriktherapie an der HfH aus?

Berufsspezifische Kompetenzen. Die Ausbildung im Bachelorstudiengang Psychomotoriktherapie befähigt zur Ausübung einer pädagogisch-therapeutischen Tätigkeit. Die Klientel umfasst Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf in den Bereichen der sozialen, emotionalen und motorischen Entwicklung. Das Psychomotoriktherapiestudium an der HfH vermittelt auf der Grundlage von theoretischen Modellen fundierte berufsspezifische Kompetenzen. Zur Studienbroschüre Psychomotoriktherapie (PDF)
Zum Modulverzeichnis

Praxisorientiert. Das Studium der Psychomotoriktherapie ist sehr praxisnah und attraktiv gestaltet. Wissenschaftliches Denken und theoretische Auseinandersetzung werden dabei mit praktischen Erfahrungen im Feld oder in der Therapie-Lehr-Praxis (TLP) der HfH verknüpft. Die Ausbildung umfasst Praktika in verschiedenen Tätigkeitsfeldern, die in Intervisionsgruppen durch Dozierende an der HfH begleitet werden.

Fach-, Methoden- und Selbstkompetenzen. Im Studium Psychomotoriktherapie erwerben die Studierenden Fach- und Methodenkompetenzen, die für die Erfassung und die Therapie von Entwicklungsauffälligkeiten, -störungen, -behinderungen im sozialen, emotionalen, motorischen und sensorischen Bereich erforderlich sind. Zentrale Kenntnisse aus den Bezugswissenschaften (Heil-)Pädagogik, (Entwicklungs-)Psychologie, Medizin sowie relevante Kenntnisse aus der Forschung unterstützen die Fachlichkeit. Angestrebt wird eine kritisch reflektierende, sozial kompetente Fachperson.

Studiendauer. Die minimale Studiendauer im Studiengang Psychomotoriktherapie beträgt 6 Semester (Vollzeit). Der Studiengang beginnt jeweils im September. Die maximale Studiendauer beträgt 12 Semester.

Teilzeitstudium. Es ist möglich das Bachelorstudium Psychomotoriktherapie während 8–10 Semestern (maximal 12 Semestern) zu absolvieren. Teilzeitstudierende können die Art und Anzahl der besuchten Module pro Semester mehrheitlich selbst zusammenstellen. Weitere Informationen zum Teilzeitstudium

Mobilität. Ein Aufenthalt an einer anderen Hochschule bietet die Möglichkeit, sich intensiv mit einem anderen Hochschulsystem, einer anderen Kultur und einer fremden Sprache auseinander zu setzen. Zum International Office

Abwechslungsreich. Lernformen wie Präsenzunterricht, E-Learning, Selbststudium und Praktika sorgen für Abwechslung im Studium und sind auf die Lerninhalte abgestimmt.

Abschluss. Der Abschluss Bachelor of Arts Hochschule für Heilpädagogik in Psychomotor Therapy ist von der EDK anerkannt.

Zugehörige Themengebiete (1)